Reise durch die nördliche Toskana 2016

Auf dieser Reise haben wir den Frühling getroffen. Bei angenehmen Temperaturen um die 17-22 Grad genossen wir die Reise durch die nördliche Toskana. In Pietrasanta, die Stadt, in der schon einst Michelangelo lebte, als er seinen Marmor für den David suchte, überraschte uns der seit über 20 Jahren hier lebende und aus Oppau stammende Bildhauer Georg Viktor, mit einer Einladung in eines der größten Marmorwerkstätten, uns den neu geschaffenen David, eine Auftragsarbeit der Stadt Florenz, anzuschauen. Über zwei Jahre wurde an dieser Kopie gearbeitet. Danach besichtigten wir sein Atelier, das in einer alten Ölmühle mitten in einem alten Olivenhain liegt. Zum Pflichtprogramm gehörten dann natürlich auch Führungen durch die mittelalterlichen Städte Lucca mit seinen imposanten Türmen, Pisa mit seiner Piazza dei Miracoli und Pistoia, das unberechtigter Weise im Schatten seines Nachbarortes Florenz liegt. Zwei Tagesausfüge nach Florenz unter fachkundiger Führung waren dann die i-Tüpfelchen.

Nach der Besichtigung der pulsierenden Städte kam der Ausflug in das Cameliendorf    St.  sehr gelegen, um auch die Stille der Toskana spüren und das Ursprüngliche erleben zu können. Unsere "Zelte" schlugen wir zunächst in Forte dei Marmi und später in Montecatini Terme auf. Hier ermöglichte es unsere Stadtführerin, dass wir die noch geschlossene Therme besichtigen konnten. Die gesamte Anlage, im Jugendstil erbaut, ließ uns eintauchen in ein Epoche der Hochzeit von Trinkkuren und der damit verbundenen illustren Gästeschar.

 

Berlin, Berlin...

... wir fahren nach Berlin!

 

Auch 2021 heißt es:

 

"Berlin ist "in" und liegt voll im Trend!"

 

Neben Kunst und Kultur bietet die Stadt ein drittes Highlight, die Kuppel des Reichstagsgebäudes. Kommen Sie mit und steigen Sie der Stadt sprichwörtlich "aufs Dach", wandeln Sie in der Kuppel und genießen Sie dabei den einzigartigen Ausblick.

 

Erkunden Sie mit unserem Stadtführer die lebensfrohe Kulturmetropole und genießen Sie direkt am Puls des Zeitgeschehens zu sein. Nach dem Mauerfall prallen hier Vielfalt, Internationalität und rauher Charme aufeinander.

Die Berlinprogramme zeichnen sich durch Themenführungen aus.

 

So steht bei der politischen Bildungsreise im September 2021 das Berlin der 20er Jahre im Fokus mit "Babylon Berlin  - 102 Jahre Weimarer Republik" und im November die ehemalige Teilung der Stadt zur Thema "Mauer". Der Besuch des Deutschen Bundestages mit Kuppelspaziergang ist stets mit im Programm.
 

Gerne sind wir bei der Wahl des abendlichen Kulturan-gebotes behilflich.

 

-------------------------------
 

Unvergesslich ist der 360-Grad-Rund-um-Blick von der Kuppel des Reichstags-gebäudes auf die Stadt.
Klicken Sie hier für einen Rundumblick von der Kuppel.

  

Die schönsten Berlin-Bilder der letzten Reisen finden Sie in der Bilder-Galerie.