Rückblick auf die Reisen 2016

Politische Bildungsreise nach Berlin über den 4. Advent 2016

maximal 25 Personen

 

Die pfälzische SPD organisiert vom 14. bis 17.12.16 wieder eine politische Bildungsreise in die Hauptstadt mit dem Schwerpunkt "Mauer".

 

Thematisch stehen dabei die Teilung der Stadt, der Kalte Krieg und das Leben auf beiden Seiten der Mauer im Vordergrund. Natürlich sehen Sie auch die Sehenswürdigkeiten der Stadt und es findet sich während des Aufenthalts auch genügend Zeit um die schönsten Weihnachtsmärkte der Stadt zu besuchen. Die vorweihnachtlich geschmückte und beleuchtete Stadt ist immer wieder ein besonderes Erlebnis.

 

Leistungen: Hin- und Rückfahrt mit dem Zug ab Heimatbahnhof, 3 Übernachtungen mit Frühstück im *** Hotel incl. 5% Bettensteuer pro Nacht und Person auf den Logispreis. Alle Eintritte und Führungen nach Programm (Asisi-Panometer, Tränenpalast, DDR-Museum in der Kulturbrauerei, Stasi-Gefängnis, Aliiertenmuseum, große Stadtrundfahrt, Besuch des Deutschen Bundestages, und vieles mehr. Reiseleitung an 4 Tagen in Berlin.

Rendezvouz mit Michelangelo
(21.3.-27.3.2016 Osterferien)

 

 

Anna, meine wunderbare Stadtführerin für Lucca und Pisa, meinte beim letzten mal, dass wir unbedingt zur Kamelienblütenzeit noch einmal kommen sollten und schwärmte vom Park der Villa  Torrigiani. Verbinden möchte ich dieses Wiedersehen mit Anna und den Kamelien dann auch mit einem Ausflug nach Pietrasanta, der Stadt, in der schon einst Michelangelo lebte, als er seinen Marmor für den David suchte. Seit über 20 Jahren lebt hier der aus Oppau stammende Bildhauer Georg Viktor, den wir in seinem Atelier besuchen, das in einer alten Ölmühle mitten in einem alten Olivenhain liegt. Außerdem gehören zum Pflichtprogramm Führungen durch das mittelalterliche Lucca mit seinen imposanten Türmen, Pisa mit seiner Piazza dei Miracoli und Pistoia, das unberechtigter Weise im Schatten seiner bekannten Nachbarorte Florenz und Pisa liegt. Es erwartet uns eine wunderschöne, gut erhaltene Altstadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und vor allem das toskanische Marktviertel, das seinen Zauber hat. Daneben sind zwei Tagesausfüge nach Florenz unter fachkundiger Führung von Carola geplant. Carola hatte vor einigen Jahren bereits eine Gruppe von mir hervorragend und kompetent durch Florenz begleitet. Hotelstandort wird in Forte dei Marmi und in Montecatini Terme sein, um nicht zuviel Zeit auf den Straßen zu verbringen. Ich freue mich bereits jetzt schon auf diese traumhafte Landschaft mit den entzückenden historischen Städten und den atemberaubenden Kunstschätzen.

 

Alte Städte in der Emilia - zauberhafte Dörfer in der Romagna  und, weit ab vom Massentourismus, die Marken   (30.05.-05.06.2016)

-ausgebucht-

 

Das überaus große Interesse an diesen Regionen und die vielen positiven Rückmel- dungen ermutigen mich, diese Region weiter zu bereisen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die wunder bare und einzigartige Land- schaft aufmerksam zu machen. Alle sind überrascht, was die Adria (außer Strand) zu bieten hat. Hier hinterließen nicht nur die Römer ihre Spuren, sondern auch die großen Adelsfamilien. Durch die fruchtbare Ebene des Po's gelangen wir zu den altehrwürdigen Städten Bologna und Ferrara. In Pomposa bestaunen wir die ehemalige Abtei des Benediktiner Ordens. Mit Cesena lernen wir eine weitere Stadt der Malatestas kennen, eine der einflussreichsten Adelsfamilien der Region. Sie haben in fast jederm Ort Festungen und Burgen hinterlassen. Santarcangelo, Torriana und die Festung Montebello mit der geheimnisvollen Geschichte um Azzurina führen uns wieder in das bezaubernde Hinterland der Adria, genauer in das schöne Marecchiatal. Neue Reiseziele sind  auch die Reizvolle Stadt Ascoli Piceno, die zu den schönsten Ansiedlungen im Hinterland der Marken gehört und bereits in römischen Schriften um 299 v. Chr. als die kleine "Stadt der hundert Türme" bezeichnet wurde. Sie ist reich an Überresten aus der römischen Epoche. Symbol der Sadt ist der Travertin. Hotelstandorte sind in der Altstadt von Bologna und in Torre Pedrera an der Adria.

 

 

Danzig vom 24.09. bis 1.10.2016

 

mindestens 25, maximal 40 Personen

-ausgebucht-

 

Wir reisen mit dem Zug nach Berlin und steigen dort in den Bus, der uns dann durch Polen begleiten wird. Die erste Übernachtung und Stadtbesichtigung in Stettin. Dann weiterfahrt in die Kaschubische Schweiz zu einer der größten Dünen der Ostsee. Von dort Fahrt nach Danzig. Drei Übernachtungen mit Stadtführungen, Bootsfahrt, Solidarnosc-Museum, Zobott, Marienburg, und vieles mehr. Die Rückfahrt erfolgt über Thorn mit Übernachtung und  Stadtbesichtigung. Weiter geht es nach Posen zur nächsten Stadtbesichtigung und letzten Übernachtung, Weiterfahrt mit dem Bus nach Berlin. Dort steigen wir in den Zug, der uns zurück in die Pfalz bringt.
 

 

Berlin, Berlin...

... wir fahren nach Berlin!

 

Auch 2022 heißt es:

 

"Berlin ist "in" und liegt voll im Trend!"

 

Neben Kunst und Kultur bietet die Stadt ein drittes Highlight, die Kuppel des Reichstagsgebäudes. Kommen Sie mit und steigen Sie der Stadt sprichwörtlich "aufs Dach", wandeln Sie in der Kuppel und genießen Sie dabei den einzigartigen Ausblick.

 

Die politischen Bildungsreisen sind vom Ministerium für Wissenschaft und Weiterbildung RLP als Bildungsreise zertifiziert, es kann bis zu 5 Tage Bildungsurlaub beantragt werden.

Die Berlinprogramme zeichnen sich durch Themenführungen aus.

 

So steht bei der politischen Bildungsreise zum Thema  "Babylon Berlin" die Zeit um die Weimarer Republik im Fokus.

Die ehemalige Teilung der Stadt mit Blick auf die politische Machtzentrale der DDR wird mit dem Thema "Mauer" erarbeitet.  Der Besuch des Deutschen Bundestages mit Kuppelspaziergang ist stets mit im Programm.

 

Gerne sind wir bei der Wahl des abendlichen Kulturan-gebotes behilflich.

 

-------------------------------
 

Unvergesslich ist der 360-Grad-Rund-um-Blick von der Kuppel des Reichstags-gebäudes auf die Stadt.
Klicken Sie hier für einen Rundumblick von der Kuppel.

  

Die schönsten Berlin-Bilder der letzten Reisen finden Sie in der Bilder-Galerie.